Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a3f29/wp-settings.php on line 472

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a3f29/wp-settings.php on line 487

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a3f29/wp-settings.php on line 494

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a3f29/wp-settings.php on line 530

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00a3f29/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00a3f29/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00a3f29/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00a3f29/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00a3f29/wp-includes/classes.php on line 611

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00a3f29/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00a3f29/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00a3f29/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00a3f29/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00a3f29/wp-includes/classes.php on line 728

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w00a3f29/wp-includes/wp-db.php on line 306

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a3f29/wp-includes/cache.php on line 103

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w00a3f29/wp-includes/cache.php on line 425

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a3f29/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a3f29/wp-includes/theme.php on line 623

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/w00a3f29/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 15

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method cformsRSS::vars() should not be called statically in /www/htdocs/w00a3f29/wp-includes/plugin.php on line 163

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method cformsRSS::outputRSS() should not be called statically in /www/htdocs/w00a3f29/wp-includes/plugin.php on line 311
Gott und Mensch » Blog Archive » Opfern: Eine Lehre über die Rangordnung der Geschöpfe

Gott und Mensch

(Ein Projekt von VDM e.V.)

Das Gebet beinhaltet drei Aspekte: Leiden, Heilung und Weisheit. Das Leiden ist der Grund für das Gebet, die Heilung ist der Nutzen aus dem Gebet und die Weisheit ist der Sinn des Gebets.

Jedes Gebet birgt eine Weisheit in sich, denn:

1. Allah tut nichts Überflüssiges. Auch der Mensch und auch die Gebote und Verbote für den Menschen sind nicht nutzlos. „Und habt ihr damit gerechnet, dass Wir euch überflüssigerweise geschaffen haben, und dass ihr nicht zu Uns zurückkehrt?“ (23:115) Im Koran steht manchmal für „überflüssig“ auch das Wort „Irrglaube“. „Die sich an Allah erinnern, stehend und sitzend und auf ihren Seiten, und nachdenken über die Schöpfung der Himmel und der Erde: Unser Herr, dies hast Du nicht umsonst erschaffen.“ (3:191) Er hat alles gemäß der Wahrheit erschaffen, und dies bedeutet, dass alles zu einem Sinn und Zweck erschaffen wurde.

2. Es sind die Absichten, die das Gebet zum Gebet werden lassen. Eine Absicht zu haben heißt, sich über den Sinn und Zweck einer Sache bewusst zu sein. Bei Ziel- oder Sinnlosigkeit können wir nicht von einer Absicht sprechen. Dies gilt selbstverständlich auch für das Opfern. Somit weist die Absicht auf das höchste Ziel des Gebets hin.

Wir glauben manchmal, dass sich die Weisheit im Leiden oder in der Heilung verbirgt, doch die Weisheit ist im Ziel verborgen. Weisheit ist, durch Überlegungen Sicherheit zu erlangen bzw. zu einem Urteil zu kommen. Mit einer induktiven Leseart können wir die Verse, die von „dem Buch und der Weisheit“ sprechen, welches den Propheten gegeben wurde, auch so verstehen, dass ihnen eine Fähigkeit oder ein Wissen gegeben wurde, das „Buch“ im Leben zu verwirklichen. Die Weisheit eines Gebets liegt darin, den Sinn und Zweck des Gebets heraus zu finden. Es gilt heraus zu finden, welche Rolle dieses Gebet bei der Verwirklichung des Daseinszwecks des Menschen spielt.

Der Sinn eines Gebets lässt sich manchmal durch einen offenkundigen oder verborgenen Hinweis des Gebotes erkennen, das dieses Gebet befiehlt, manchmal aber auch durch Überlegung und eine umfassende Sicht.

Die Weisheit, die hinter der Handlung des Opferns liegt, steht an der einzigen Stelle im Koran, in der über den Sinn des Opferns gesprochen wird:
„Und für den Opferbrauch Allahs haben Wir für euch die großen Kamele bestimmt. An ihnen habt ihr viel Gutes. So sprecht den Namen Allahs über sie aus, wenn sie gereiht dastehen. Und wenn ihre Seiten (auf dem Boden) liegen, so esst davon und speist den Genügsamen und den Bittenden. So haben Wir sie euch dienstbar gemacht, damit ihr vielleicht dankbar seid.
Ihr Fleisch erreicht Allah nicht, noch tut es ihr Blut, sondern eure Ehrfurcht ist es, die Ihn erreicht. In der Weise hat Er sie euch dienstbar gemacht, auf dass ihr Allah für Seine Rechtleitung preist. Und gib denen frohe Botschaft, die Gutes tun.“ (22:36, 37)
Diese Verse zeigen uns, dass wir die Weisheit, die hinter dem Opfern steckt, nicht in seinen materiellen Bestandteilen wie das Fleisch oder Blut, oder in seinen sozialen und ökonomischen Aspekten, sondern in seiner geistigen Dimension suchen sollen.
Diese beiden Verse enthalten zwei Formulierungen, die uns dabei helfen, die Weisheit hinter dem Opfern leichter zu verstehen. Die erste Formulierung steht am Ende des 36. Verses: „So haben Wir sie euch dienstbar gemacht.“ Die zweite Formulierung steht in der Mitte des 37. Verses: „In der Weise hat Er sie euch dienstbar gemacht.“

Diese „Dienstbarkeit“ für den Menschen ist ein Geheimnis und weist auf seine besondere Stellung unter den Geschöpfen hin. In diesen Versen wird auch sprachlich – durch die Verwendung des Buchstabens „lam“ – darauf hingewiesen, dass „sie da sind, um dem Menschen zu dienen“ und „nach einer bestimmten Ordnung erschaffen wurden, mit dem Ziel, dem Menschen dienstbar zu sein.“

Wir können sagen: Wenn etwas dem Menschen dienstbar gemacht wurde, so bedeutet dies, dass Allah darauf „geschrieben“ hat: „Nur für den Dienst am Menschen!“ Nach dem Koran sind die Flüsse, die Sterne, die Sonne, der Mond, die Nacht, der Tag, die Meere, die Vögel, die Wolken, kurz: alles, was auf der Erde und im Himmel ist, dem Mensch dienstbar gemacht worden. Auch die Tiere, die geopfert werden, gehören dazu. Die Weisheit, die im Opfern liegt, ist auch verborgen im Wort „kezalike“, das hinweist auf: „Um zu zeigen, dass wir sie euch dienstbar gemacht haben, haben wir euch erlaubt, sie zu opfern.“
Die „Dienstbarkeit“ als Begriff verweist auf die Rangordnung der Geschöpfe. Der Koran erinnert an diese „Dienstbarkeit“ und verfolgt dabei zwei Ziele: Zum einen will er den Glauben an die Götzen abschaffen, und zum anderen möchte er auf die Rangstufen der Geschöpfe hinweisen.

Allah hat die „Beigesellung anderer Götter“ verboten, nicht, weil es Ihm schadet, sondern die Menschen durch einen solchen Glauben Schaden davontragen. Die „Beigesellung anderer Götter“ erniedrigt die als „Subjekte“ erschaffenen Menschen vor den als „Objekte“ erschaffenen materiellen Gegenständen. Sobald der Mensch vergisst, welchen Platz er in der göttlichen Rangordnung der Geschöpfe einnimmt, hat dies eine „Beigesellung anderer Götter“ neben Allah zur Folge.

Das eigentliche Ziel der „Dienstbarkeit“ ist es jedoch, auf die Rangordnung der Geschöpfe aufmerksam zu machen. Zu glauben, es gäbe keine Rangordnung unter den Geschöpfen, würde bedeuten, dass der Zufall als Schöpfer akzeptiert wird. Solch eine materialistische Herangehensweise hat nicht nur einen ethischen Nihilismus zur Folge, sondern ist auch das Ende des Menschlichen und des Menschen, der durch solch eine Sicht weder sich selbst erkennt, noch um seine Grenzen weiß.
Der Koran spricht von der „besten und schönsten Erschaffung“ des Menschen und von der „Dienstbarkeit“ für ihn, und zeigt damit, dass es tatsächlich eine Rangordnung der Geschöpfe gibt.

Immer wenn der Mensch die Rangordnung der Geschöpfe durcheinander bringt, ladet er sich Schwierigkeiten auf. Alle Verirrungen, die mit der Erfindung von falschen Heiligtümern enden, haben als Ausgangspunkt die Missachtung der Rangordnung der Geschöpfe.

Wird die Rangordnung der Geschöpfe aber durcheinander gebracht, so heißt dies, dass der Mensch als Opfer dargebracht wird. Opfern heißt demnach, die Grenzen des Menschen vor Allah und den Wert des Menschen vor den Gegenständen zu lernen.
Mustafa İslamoğlu
Übersetzung durch: VDM eV.

No Comments :(